How to guides

Ratschläge für die korrekte Bodenpflege

Hier haben wir einige Tipps zu Reinigung und Instandhaltung von Holzböden für Sie.

Böden werden täglich stark strapaziert. Wir treten auf sie und bringen viel Schmutz mit. Darum ist die richtige Bodenpflege wichtig, um Widerstandsfähigkeit und Aussehen des Bodens zu erhalten; gleichzeitig soll die Arbeit so schnell und problemlos wie möglich erledigt sein.

Korrekte Bodenpflege hängt von den Produkten ab

Es ist nicht gleichgültig, welche produkter sie bei der regelmäßigen Pflege verwenden. Jeder Boden und seine Oberflächenbehandlung haben große Bedeutung für die Produktwahl. Trip Trap-Pflegeprodukte und Seifen wurden eigens für die Reinigung und Pflege von Vinylböden, Laminatböden und geseiften, geölten oder lackierten Holzböden entwickelt. So sind optimaler Schutz, schönes Aussehen und lange Haltbarkeit sichergestellt.

Tägliche Reinigung Ihrer Böden

Jedenfalls ollten Sie Ihre Böden möglichst oft mit Mopp, Besen oder Staubsauger reinigen. Schmutz wie z. B. Steinchen und Sand können den Boden nämlich zerkratzen, was die spätere Pflege erheblich erschwert.

Hier folgen einige Ratschläge, die Ihnen die Vorteile von Trip Trap-Pflegeprodukten und Seifen für die Pflege von Holz-, Vinyl- und Laminatböden erläutern.

 

  1. Mit Holzreiniger reinigen – nicht mit Intensive Wood Cleaner!

Waschen Sie vor einer Pflegebehandlung Ihren Holzboden (ungeachtet der Oberflächenbehandlung) Vinylboden oder Laminatboden mit Trip Trap-Holzreiniger. Holzreiniger entfernt einfach Schmutz, alte Seifenreste und hartnäckige Flecken von der Oberfläche. Holzreiniger entfernt Schmutz, alte Seifenreste und hartnäckige Flecken von der Oberfläche. Die Poren des Holzes öffnen sich, und Sie erhalten bei der nachfolgenden Seifen- oder Ölbehandlung ein besseres Ergebnis.

Bitte beachten: Grundreiniger mit zu hohem pH-Wert kann das Holz verfärben, besonders Eichenholz.

 

  1. Waschen Sie Ihren seife- oder ölbehandelten Holzboden regelmäßig

WOCA Natural Soap ist gut für die regelmäßige Reinigung von seife- oder ölbehandelten Holzböden geeignet.

Holzseife, die aus natürlichen Stoffen wie Soyafett und Kokosfett besteht, entfernt Schmutz und dringt gleichzeitig tief ins Holz ein, wo sie einen mikroskopischen, atmungsfähigen Seifenfilm auf der Oberfläche hinterlässt, der das Holz gegen Verschleiß, Schmutz und Flecken schützt. Bei der nächsten Seifenwäsche wird der Schmutz entfernt und ein neuer, schützender Seifenfilm gebildet.

Regelmäßiges Waschen mit WOCA Natural Soap verlängert nicht nur die Nutzungsdauer des Holzes, sondern erleichtert auch die Reinigung eines seife- oder ölbehandelten Holzbodens.

Empfehlung: Wir empfehlen, das Waschen Ihres geölten Bodens ca. jedes 4. Mal (oder nach Bedarf) mit WOCA Oil Soap  zu ergänzen. Die Ölseife reinigt und bringt gleichzeitig zusätzliches Öl auf die Oberfläche. Mit dieser kombinierten Instandhaltung des Holzbodens werden die Holzporen gesättigt, und das Holz erhält gleichzeitig seine Glut und die natürliche Färbung.

  1. Benutzen Sie beim Bodenwaschen immer zwei Eimer

Verwenden Sie stets einen Eimer mit Seifenwasser und einen mit klarem Wasser In dem Eimer mit klarem Wasser spülen Sie Tuch oder Mopp, nachdem Sie das Seifenwasser aufgewischt haben. So vermeiden Sie einen grauen Schleier, der in wirklichkeit aus schmutzigem Waschwasser besteht.

Empfehlung: Ist der Schaden schon geschehen, kann eine Reinigung mit WOCA Interior Wood Cleaner meist das Problem beheben und den Schmutzfilm beseitigen.

 

 

  1. Sind nach dem Waschen Fußspuren zu sehen?

Das kann oft durch zu veil Seife entstehen. WOCA-Seifen sind sorgfältig komponiert, sodass „viel hilft viel“ nicht nützt, obwohl Sie das Beste für Ihren Boden tun möchten.

Empfehlung: Den Boden mit sauberem, lauwarmem Wasser waschen ohne Seife, dann verschwinden die Spuren.

  1. Lackpflege

Trip Trap-Lackpflege legt eine schützende Haut und deckt viele der Mikrokratzer, die mit dem bloßen Auge nicht zu sehen sind. Durch Lichteinfall von Fenstern sind sie als matte Stellen zu erkennen. Am Esstisch, wo Stühle oft hin und her gezogen werden, wird der Boden verschlissen.

Lackpflege kann den Verschleiß zum Teil mildern und eine feine, matte Oberfläche hinterlassen.

 

  1. Die beste Nachricht für geölte Böden

WOCA Oil Care für geölte Holzböden benötigt keine Poliermaschine. Das Produkt kann problemlos mit einem WOCA-Wollkissen oder einem Baumwolltuch aufgetragen werden. Die Ölpflege trocknet innerhalb einer Stunde, und der Boden kann danach wieder betreten werden. Ölpflege schützt die oberern Poren und verleiht dem Holzboden eine schöne, matte Oberfläche.

Kombiniern Sie die tägliche Reinigung  des geölten Bodens mit WOCA Oil Soap, reinigt den Boden und bringt zusätzliches Öl auf die Oberfläche. So werden die Poren im Holz gesättigt.

Bitte beachten: WOCA Oil Care kann nur dort verwendet werden, wo die geölte Oberfläche intakt ist. Ist der Boden ausgetrocknet oder fehlt Öl, kann die Ölpflege nicht verwendet werden. In solchen Fällen sind Abschleifen und neue Oberflächenbehandlung (Grundölen) erforderlich.

 

 

  1. Holzreiniger gleicht Oberflächenspannungen aus

Bei Oberflächenspannungen im Boden kann WOCA Interior Wood Cleaner das Problem lösen. Oberflächenspannungen erkannt man, wenn eine Oberflächenbehandlung auf der Oberfläche „perlt” und nicht eindringt. Dsas ist bei neuen und bei ausgetrockneten Böden häufig zu sehen. WOCA Interior Wood Cleaner zerstört diese Oberflächenspannungen, sodass die gewünschte Behandlung möglich wird.

  1. Vorsicht mit Seifenflocken!

Seien Sie vorsichtig mit Seifenflocken bei der Reinigung Ihres Holzbodens, unabhängig von der Oberflächenbehandlung. Seifenflocken bestehen aus tierischen Fettsäuren, die die Holzporen verschließen. Da Holz ein lebendige Naturmaterial ist, hemmen Seifenflocken die natürlichen Bewegungen des Holzes und die Gefahr von Austrocknen und Rissen ist groß.

  1. Niemals braune seife auf lackierten Böden verwenden!

Braune Seife ist stark basisch, hat einen hohen pH-Wert, sodass die Seife langsam den Lack zerstört. Damit wird die schützende Oberfläche des Holzes zerstört. Verwendn Sie stattdessen eein pH-neutrales reinigungsmittel wie WOCA Master Cleaner, das Schmutz und Flecken wirksam entfernt, ohne den Lack anzugreifen.

 

 

  1. Wundermittel zur Pflege und Erhaltung von Holzböden

Warum WOCA Natural Soap selbstverständlich, wenn es um Pflege und Instandhaltung von geseiften und geölten Holzböden geht? Ja, Sie können das mit der Hautpflege vergleichen. Es geht darum, ein Produkt zu verwenden, das reinigt UND die Oberfläche schützt, sodass das Holz nicht austrocknet und reißt. Wie eine Reinigungslotion die haut reinigt und befeuchtet, so reinigt WOCA Natural Soap schonend das Holz und hinterläßt einen mikroskopischen, atmungsfähigen Seifenfilm auf geseiften und geölten Holzoberflächen, der das Holz gegen Verschleiß und Schmutz schützt.

  1. Verwenden Sie zur Reinigung Ihres Holzbodens keine Mikrofasertücher

Wir raten bei Holzböden von Mikrofasertüchern ab.  Mikrofasertücher haben nömlich einen leicht schleifenden Effekt, der langsam eine Oberflächenbehandlung aus Öl oder Seife zerstören würde.

Empfehlung: Ein Mopp aus Baumwolle ist für die Reinigung Ihrer Holzböden perfekt, da er die Oberfläche schont und die Oberflächenbehandlung intakt belässt.

  1. Holzreiniger: ein „Muss“ zur Reinigung von Holz

So wie Makeup-Entferner in die Kosmetiktasche gehört, so sollte WOCA Interior Wood Cleaner in jedem Haushalt sein, in dem es Holzböden oder andere Holzeinrichtung gibt. Holzreiniger ist nämlich mit Makeup-Entferner vergleichbar, weil man den alten „Schmutz“ zuerst entfernen muss, bevor etwas Neues aufgetragen werden kann.

WOCA Interior Wood Cleaner entfernt also nicht nur Schmutz, sondern auch Seifenreste, wodurch ein besseres Ergebnis erzielt wird.

 

 

  1. Universalreiniger sind nicht gut für Ihre Holzböden

Viele verwenden leider Universalreiniger für ihre Böden, was für öl- und seifebehandelte Böden schädlich ist. Universalreiniger entfetten nämlich die Oberfläche und lösen im schlimmsten Fall etwas von der Öl- oder Seifenschicht auf, sodass der Boden für Verschleiß und Schmutz anfälliger wird.

Universalreiniger haben auch eine Wirkung auf lackierte Holzböden. Während WOCA Master Cleaner kleinste Kratzer mit Seife füllt, baut Universalreiniger keinerlei schützende Schicht auf und pflegt also lackierte Holzböden nicht.

  1. Reinigung seifebehandelter Holzböden

Wir empfehlen, den Boden ab und zu mit Holzreiniger zu waschen. Dadurch wird der Boden leichter pflegbar und wirkt niemals fettig. Denken Sie an das Nachwaschen mit WOCA Natural Soap zu einer neuen Grundbehandlung.

Seifebehandelte Holzböden, die häufig (ca. Wöchentlich) gewaschen werden, sollten ab und zu mit klarem Wasser gewaschen werden.